Beet F: Erkältung und Infekte

 

Name - Standort
Hinweise
Verwendeter Teil

Anwendungsgebiet

Anwendungsform

Eisenhut                   -F,C
Aconitum nappellus
Giftig !! Geschützt
Wurzelknolle

Grippale Infekte, Fieber,
Erkältungskrankheiten,
Selbstbehandlung nur in homöopath. Dosen!

In Homöopathie.
Bis D3 verschreibungspflichtig.
Äußerlich als Salbe oder Öl bei Neuralgien sehr gut bewährt.

Heckenrose                 -F
Rosa canina
Früchte, Samen

Erkältungskrankheiten,
Fieber, Infektionen
(Hoher Vitamin C-Gehalt)

2 Teel. / ¼ Ltr. Wasser zum Sieden erhitzen. 5 Min. ziehen.
Vitamin  C ist hitzeempfindlich!

Holunder                       -F
Sambucus niger
Blüten

Fieberhafte Erkältungskrankheiten
(Schwitzkur), Grippe

2 geh. Teel. / ¼ Ltr. kochendem Wasser überbrühen.
10 Min. ziehen lassen.
Als Holundersaft.

Königskerze                  -F
Verbascum phlomoides
Blüten

Husten, Erkältungskrankheiten, Verschleimung, Nebenhöhlenkatarrh

Hauptsächlich Bestandteil von Teemischungen.
Ferner häufig in anthrop. Medizin.

Küchenschelle          -F,C
Pulsatilla pratensis
Giftig ! Geschützt
Kraut ohne Wurzel

In Homöopathie bei Erkältungskrankheiten. Kopfschmerzen, Migräne, Regelbeschwerden

Keine Teeverwendung (giftig).
In Homöopathie bis D3 verschreibungspflichtig.

Linde                            -F
Tilia platyphyllos
Blüte mit Hochblatt

Erkältungskrankheiten mit Fieber (Schwitzkur)

2 geh. Teel. / ¼ Ltr. kochendem Wasser übergießen.
10 Min.- ziehen lassen.

Mädesüß                    -F
Filipendula ulmaria
Kraut ohne Wurzel

Fieberhafte Erkältungskrankheiten. Bei Rheuma

Tee: 3 Teel. / ¼ Ltr. kochendem Wasser überbrühen.
5 Min. ziehen lassen.

Quendel                      -F
Thymus serpyllus
Kraut

Erkältungskrankheiten der Atemwege. Hustenreiz

Tee: 2 geh. Teel. / ¼ Ltr. kochendem Wasser überbrühen.
10 Min. ziehen lassen.

Salbei                           -F
Salvia officinalis
Blätter

Entzündliche Prozesse bei Erkältung im Mund- und Rachenraum.
Bei Schwitzen.

Tee: 2 Teel. / ¼ Ltr. Wasser zum Sieden erhitzen und abseihen.
Auch zum Gurgeln.
Auch Fertigpräparate.

Sanddorn                     -F
Hippophae rhamnoides
geschützt
Früchte

Erkältungen,
Fieberh. Erkrankungen,
(Hoher Gehalt an
Vitamin C)

Im Handel als diverse Sanddorn-Säfte und Elixiere.
Auch als Stärkung in Rekonvaleszenz.

Sonnenhut                    -F
Echinacea angustifolia
Echinacea purpurea
Kraut

Bei Abwehrschwäche, insbesosndere bei Erkältungen.
Keine Daueranwendung!

In unzähligen Fertigpräparaten zur Steigerung der Immunabwehr.
Äußerlich in Salben bei entzündl. Hauterkrankungen.

Wasserdost                 -F
Eupatorium cannabinum
Kraut ohne Wurzel

In Homöopathie bei Grippe,
fieberhaften Infekten
Erkältungskrankheiten

Als Homöopathikum einzeln oder in Komplexmitteln.
Gebräuchlich sind D2, D3.
3-4x tägl. 20 Tr.

© 2019 Schwarzwaldverein OG Bad Liebenzell e.V.